Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.
16.05.2022

Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung am 01. Juni 2022

Liebe Mitglieder, wir laden Sie alle sehr herzlich zu unserer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Mittwoch, den 01. Juni 20222, um 17:30 Uhr im Großen Festsaal der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz ein. 

Die Tagesordnung sowie genauere Informationen finden Sie hier.[mehr]

29.04.2022

Buchvorstellung „Schreie auf Papier“ am 26. April 2022

Am 26. April wurde in den Mainzer Kammerspielen das neu erschienene Buch „Schreie auf Papier. Die Briefe von Heinrich und Selma Wolff aus Mainz an ihre Söhne Herbert und Helmut in New York 1937–1941“ vorgestellt. Die knapp 80 Gäste erhielten nicht nur einen Einblick in den Inhalt und die historischen Hintergründe der Publikation, sondern lernten auch dessen besondere Entstehungsgeschichte kennen.[mehr]

20.04.2022

Vortrag und Weinprobe „Tradition und Weinkultur in Rheinhessen“ am 18. Mai 2022

Der Weinbau hat eine lange Tradition in unserer Region und unterliegt doch stetigem Wandel. Die Landschaft des heutigen Rheinhessens und der Stellenwert der verschiedenen landwirtschaftlichen Kulturen unterscheidet sich grundlegend von der vor zweihundert Jahren. Gleiches gilt für die Art, wie wir den Wein anbauen, vermarkten und trinken.[mehr]

13.04.2022

Workshop "Nekrologe und wo sie zu finden sind. Desiderate und Potentiale memorialer Überlieferung"

Am 13. und 14. Mai 2022 findet der Workshop „Nekrologe und wo sie zu finden sind. Desiderate und Potentiale memorialer Überlieferung“ statt.

Mittelalterliche Nekrologien erweisen sich als facettenreiche Quellengattung. Im Workshop soll der spezielle Blick auf ihre innere Typologie, ihre vielfältigen Funktionen und vor allem auch ihre Überlieferung in quantitativer wie qualitativer Hinsicht gerichtet...[mehr]

06.04.2022

Einladung zur Buchvorstellung „Schreie auf Papier“ am 26. April 2022

Wir laden Sie herzlich ein zur Buchvorstellung „'Schreie auf Papier'. Die Briefe von Heinrich und Selma Wolff aus Mainz an ihre Söhne Herbert und Helmut in New York 1937-1941“ am 26. April in den Mainzer Kammerspielen.[mehr]

06.04.2022

Deutsches Weinbaumuseum eröffnet erste interaktive Ausstellung

Digitaler Atlas der Weinkultur in Rheinland-Pfalz eröffnet: Das Projekt soll einladen zur Beschäftigung mit der reichhaltigen Tradition und Kultur des Weinbaus im Bundesland und kann ab dem 01. April in Oppenheim besichtigt werden.[mehr]

23.03.2022

Vortrag „Nur BASF und Boehringer? – Zur Geschichte der Industrie in Rheinland-Pfalz“ am 30. März

Rheinland-Pfalz ist nicht nur das „Land der Reben und Rüben“, sondern auch die Heimat zahlreicher mittelständischer Industrieunternehmen. Häufig fallen jedoch nur die Namen der größten Unternehmen. Am Mittwoch den 30. März hält unsere Mitarbeiterin Dr. Ute Engelen einen Vortrag zur Geschichte der Industrie in Rheinland-Pfalz. [mehr]

16.03.2022

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) am IGL

Seit Mitte März 2022 ist es in unserem Institut möglich, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Bereich Kultur und Bildung zu absolvieren. Wir freuen uns über die Unterstützung u.a. in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie im Veranstaltungsmanagement. Bewerben können Sie sich direkt unter folgenden Link: FSJ am IGL

[mehr]

<< Erste < Vorherige 1-8 9-16 17-24 25-32 33-40 41-48 49-56 Nächste > Letzte >>

Aktuelle Erreichbarkeit

Öffnungszeiten: 

Montag-Mittwoch & Freitag: 9.30-16.30 Uhr

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erreichen Sie sowohl telefonisch als auch per E-Mail und Post. Bitte beachten Sie, dass sich unsere Telefonnummern geändert haben!

 

Bibliothek für Geschichtliche Landeskunde

Das Institut für Geschichtliche Landeskunde verfügt über eine öffentlich zugängliche Präsenzbibliothek mit einen umfangreichen Bücher- und Zeitschriftenbestand.

Forschung im Fokus

Regionalgeschichte.net – Ortsgeschichte in Nassau
Das neueste Forschungsvorhaben „Regionalgeschichte.net – Ortsgeschichte in Nassau“ widmet sich mehr als 100 ehemals nassauischen Orten im heutigen Rheinland-Pfalz. Die regionalhistorische Untersuchung soll bis zum Sommer 2020 neue Erkenntnisse ermöglichen und die Geschichte der Region wissenschaftlich aufarbeiten. Die Ergebnisse werden dabei fortlaufend im Geschichtsportal www.regionalgeschichte.net vorgestellt, das um das neue Regionalportal „Rhein-Nahe“ erweitert wird.

Forschung im Fokus

"Stars and Stripes am Deutschen Eck. Die amerikanische Besetzung an Rhein und Mosel (1918–1923)"

In der rheinland-pfälzischen Erinnerungskultur ist heute kaum präsent, dass nach dem Ende des Ersten Weltkrieges weite Gebiete von Trier bis Koblenz bis 1923 eine eigene amerikanische Besatzungszone bildeten. Das Forschungsprojekt des Instituts für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.  widmet sich Aspekten der deutsch-amerikanischen Beziehungen und Freundschaft, der politischen Rahmenbedingungen, Fragen des Kulturtransfers, der Wirtschafts- und Sozialgeschichte.

Forschung im Fokus

Gonsenheimer Jüdinnen und Juden im Dritten Reich

Die Geschichte der jüdischen Bevölkerung des heutigen Mainzer Stadtteils Gonsenheim ist bislang weitgehend unerforscht. Diesen Zustand hat nun eine Ausstellung geändert, die vom IGL in Kooperation mit dem Gonsenheimer Heimat- und Geschichtsverein (HGG), den im Ortsbeirat vertretenen politischen Fraktionen sowie den Gonsenheimer Kirchengemeinden erarbeitet wurde. Mittlerweile ist ein Ausstellungskatalog erschienen.

Webprojekte des Instituts